5. August 2014

NINRAGON Rising



Ich freue mich ganz außerordentlich, dass ich mit meinem Reload von Ninragon diesen Erfolg habe, vor allem mit der Gesamtausgabe.
Zuerst durchbrach sie die Top 500 bei Amazon, dann die Top 300, platzierte sich in ihren Genres auf den ersten Seiten der Bestenliste. Wer weiß, wo sie steht, wenn dieser Blogpost erscheint.
Das ist die Bestätigung, die man sich als Autor wünscht.
Und ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei Arndt Drechsler und Jacqueline Spieweg bedanken, die mit ihren Covern zu diesem tollen Erfolg beigetragen haben. Außerdem bei meinem Lektor Django, der mir außer mit der Peitsche und eisernem Besen auch mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat, sowie bei Uwe Tächl, der den „Homunkulus“ im Korrektorat gelesen hat und sich erfreulicher- und freundlicherweise auch bereit erklärt hat, mich bei meinen künftigen Projekten zu begleiten.
Auch von Arndt und Jacqueline werden weitere Cover für die Zukunft kommen. Ich kann es schon kaum erwarten, bestimmte Szenen im Bild zu sehen. Ich sage nur „NINRAGON – Verlorene Hierarchien“.
Ganz besonders möchte ich mich auch bei allen Lesern bedanken. Ohne sie wären meine Bücher ein Sack Reis, der in China umfällt. Wenn meine Bücher auf chinesisch herauskommen, müsste ich das denn entsprechend durch einen Sack Kartoffeln, der Imgenbroich umfällt ersetzen.
Hier gehen wir! Auf die nächsten Bücher und Projekte.
Wer erfahren will, wann das erste Verlorene-Hierarchien-Buch für 0,99 € herauskommt, der kann sich dazu für meinen Newsletter eintragen. Und er bekommt auch gleich gratis eBücher zur Einführung in die Welt von Ninragon. Und auch für Veteranen ist noch einiger Kram dabei.
Also: Werdet Mitglied der Sechzehnten und geht mit auf die Reise.

Die Sechzehnte lebt!


Demnächst:
„Drachenblut“ Ein Prequel zu Homunkulus
„Stadt des Zwielichts“ Verlorene Hierarchien 1
„Geist von Stahl und Feuer“ Verlorene Hierarchien 2
Eine bisher unbetitelte Kurzerzählung zu Verlorene Hierarchien

Und aus „verwandten“ Gebieten kommt das Buch meiner Schwester:

Thea Verano „Sex, Kids und Rock’n’Roll“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen