28. Juli 2013

Danksagung


Heute möchte ich mich noch einmal bei allen Partnern meiner Blogtour bedanken. Ihr wart großartig. Ihr habt mich mit intelligenten Fragen gelöchert, dass es jedem Schweizer Käse ein Vergnügen gewesen wäre. Im Ernst, es war anstrengend, eine so lange Blogotur durchzuziehen, aber es war mir auch ein großes Vergnügen. Und dazu habt ihr ganz groß beigetragen!!!!!!!!!
Mein großer Dank geht raus an
Uwe Taechl, Natalie Burger, Irma Biebl, Gabi Haberl, Anja Gollasch, Ira Krissel, Susanne Kasper, den Geistern Christine Elinor und Jenny Waschküche, Marny Leifers, Deutschliterat und Adrian Maleska.
Alle Blogtourstationen gibt es noch einmal hier zu lesen: http://horus-w-odenthal.blogspot.de/2013/07/update-zur-blogtour.html
Und heute ist der letzte Tag zum Abstimmen.
Wenn ihr „Ninragon“ als Indie-Titel unterstützen wollt, bitte stimmt beim Deutschen Phantastik Preis in den Kategorien „Bestes deutschsprachiges Romandebüt“ und „Beste Serie“ ab. Zur Abstimmung geht es hier: http://dontapir.de/dpp/





27. Juli 2013

You've got to fight … for your right … to paaaaaartey!


Vielen Dank an alle, die mich bisher auf meinem Weg unterstützt haben. Ihr seid klasse!
Ich hab die Blogtour gemacht, auf die schmutzigste aller alte Arten. Gewandet in den Harnisch der Standhaftigkeit und eines Kettenhemds gewebter Worte, gewappnet mit dem Stahl … äh, einer großen Klappe. Wo wart ihr?
Noch gibt's eine Chance, alle Tourstops noch einmal durchzulesen. Holt euch die ganze Packung! Hier gibt's alle Links. 
http://www.fantasybuch.de/artikel/horus-w-odenthals-ninragon-blogtour.html?newsid=466
Ich will eure Stimmen hören! ICH WILL EURE STIMMEN HÖREN!!!
Am Ende der Tage werden alle gezählt!!! Wo wart ihr? (Und die Antwort "Unter einer warmen Dusche." will niemand, NIEMAND hören.) Damn! 
Hier geht's zur Abstimmung:
http://dontapir.de/dpp/

21. Juli 2013

Meine Blogtour geht zu Ende


Die Blogtour zu Ninragon hält heute ein Resümee auf fantasybuch.de.
„Ninragon“, meine Fantasy-Trilogie, ist nominiert für den Deutschen Phantastik Preis. Das ist einerseits für mich ein großer Erfolg und eine Bestätigung meines Schreibens, zum anderen ist es aber auch ein Zeichen, dass etwas im Buchmarkt in Bewegung gerät.
Bisher waren unter den Nominierten und Preisträgern nämlich immer nur Autoren vertreten, hinter denen ein Verlag stand, und oft waren es die großen Verlagsnamen, die auch den Preis abgeräumt haben. Die üblichen Verdächtigen eben.
Doch diesmal ist mit „Ninragon“ ein Buch darunter, das vom Autor selbst verlegt, beworben und vertrieben wird. Ohne einen Verlag im Rücken. Als freier, selbstbestimmter Autor. Ohne eine große Maschinerie, die Marketing und ähnliche Dinge für den Autoren übernimmt.
Seit einiger Zeit ist das möglich. Im SelfPublishing haben sich neue Wege eröffnet. So finden Bücher zum Leser, die für die Verlagsprogramme und ihre Projektion, was Trends ausmachen, vielleicht nicht stromlinienförmig genug, zu anspruchsvoll, zu sperrig sind, die sich vielleicht nicht genau in eine bereits erfolgreiche Schublade stecken lassen, für die man etwas Mut brauchte.
Diese neue Welle bietet eine wertvolle Ergänzung für die Leser zum Spektrum dessen, was die Großverlage auf die Büchertische werfen. Von den Medien wurden diese Bücher freier, selbstbestimmter Autoren bisher größtenteils ignoriert. Sie steckten noch viel zu sehr im alten Vorurteil von den „Eitelkeitsbüchern“ und haben die Demokratisierung des Buchmarktes und die Chance die darin steckt bisher übersehen. Sicher, durch diese neuen Möglichkeiten, kann jeder unkontrolliert seine Ergüsse veröffentlichen, und es entsteht dadurch auch eine Schwemme von nicht öffentlichkeits-tauglichem Zeug.
Daher hat sich auch Qindie formiert um für diese neue Welle ein Qualitätsportal zu sein, analog zu den alten Verlagen, bei denen nicht nur Qualität entscheidend war, sondern auch viele strategische Faktoren.
Daher ist die Nominierung von „Ninragon“ ein Zeichen zum Feiern für alle freien, selbstbestimmten Autoren.
Alle, die noch nicht abgestimmt haben, bitte ich natürlich an dieser Stelle, sich die Minute Zeit zu nehmen und auf die Seite der Hauptrunde zu gehen. „Ninragon“ ist nominiert in den Kategorien „Bestes deutschsprachiges Romandebüt“ und „Beste Serie“.
Zur Abstimmung geht es hier: http://dontapir.de/dpp/
Die Preisverleihung ist traditionsgemäß auf dem BuCon in Dreieich, am Samstag den 12.10. parallel zu Frankfurter Buchmesse. Ich werde auf jeden Fall da sein und habe mich auch schon um einen Programmplatz für eine Lesung beworben. Wer mich also einmal persönlich kennenlernen und mich aus meinen Büchern lesen hören will, kann das (hoffentlich) auf dem BuCon tun.
Ich freue mich auf euch!

18. Juli 2013

Wenn man Figuren ans Mikrophon lässt

Heute ist mir als Autor auf meiner Blogtour einmal der Mund verboten. Stattdessen beantworten zwei meiner Figuren eine Reihe von Fragen auf Ghostreader. Auric der Schwarze und Jag "Dein-Scheiß-Tod" Varndreit reden da locker vor sich hin, was ihnen gerade so einfällt. 
Seriös finde ich das zwar nicht, aber was will man machen. Einige Leute fanden das bisher auch schon sehr witzig … aber über Humor kann man streiten.
Ihr könnt es euch ja mal reinziehen. Wenn ihr unbedingt wollt.

Außerdem möchte ich eine weiter Station meiner Blogtour ankündigen. Am Sonntag macht "Ninragon" einen abschließenden Stopp auf fantasybuch.de.
Es gibt dort einen Rückblick und eine Zusammenfassung der Blogtour und einen Ausblick auf weitere Geschichten aus der Welt von "Ninragon".

Eure Stimme ist weiterhin gefragt für Ninragon. Nominiert beim DPP in den Kategorien "Bestes deutschsprachiges Romandebüt" und "Beste Serie". Helft mir, nicht nur diesen Preis zu gewinnen sondern damit auch ein starkes Zeichen für freie, selbstbestimmte Autoren und eine größere Mannigfaltigkeit und Bandbreite auf dem Buchmarkt zu setzen. Für Kreativität und Leselust jenseits von propagierten Trends und Marktmacht, die Büchertische mit einem immer schmaleren "Spitzenangebot" bestücken will.
Nehmt euch dafür die Zeit. 


Zur Abstimmung geht es hier: http://dontapir.de/dpp/

16. Juli 2013

Update zur Blogtour


Bei meiner Blogtour anlässlich der zweifachen Nominierung von "Ninragon" zum Deutschen Phantastik Preis haben sich ein paar kleine Änderungen ergeben.
Deswegen stelle ich hier noch einmal den aktuellen Plan ein, für alle die vergangene Stationen nachlesen wollen und für die, welche die kommenden Stationen wissen wollen.

8. Juli – TVSC-s kleine Welt, Uwe Taechl: Grundsätzliche Infos (Worum geht es, Vorstellung des Autors, Leseprobe, DPP, Trailer)
9. Juli – mem-o-ries: Interview, 10 Fragen
10. Juli – Leona Watts: Entstehungsgeschichte
11. Juli – scriba: Über das Schreiben
12. Juli – Blücher: Interview
14. Juli – Merlins Bücherkiste: die Personen von Ninragon
15. Juli – Ira Krissel: Themen, die in der Geschichte eine Rolle spielen
17. Juli – Literaturschock: Interview
18. Juli – Ghostreaders: Figuren-Interview mit Auric und Jag
19. Juli – Fantastische Bücherwelt: typische Fantasy-Themen in „Ninragon“
20. Juli – Literatur-Diskussion: Was unterscheidet das Setting von Phantastik von „nicht-phantastischer“ Literatur? Brauchen die verschiedenen Genres unterschiedliche Welten? Kosmologien, der Reiz der großen Gesamtwelt
21. Juli – fantasybuch.de: Abschluss der Blogtour, Ausblick

Es könnte sein, dass sich noch die eine oder andere zusätzliche Station ergibt. Ich werde euch dann informieren.
Bisher hat mir die Blogtour sehr viel Spaß gemacht und ist auch gut bei den Lesern angekommen.

Noch einmal meine Bitte an euch:
Nehmt euch die Minute Zeit und stimmt für „Ninragon“ in den Kategorien "Bestes deutschsprachiges Romandebüt" und "Beste Serie" ab.

Das könnt ihr hier tun:
oder direkt hier:

Ich stehe gegen starke Autoren und starke Konkurrenz u. a. aus dem mächtigen Random House. Eure Stimme trägt dazu bei ein Zeichen zu setzen für freie, selbstbestimmte Autoren.

Jede Stimme zählt!
Macht mit! 
Erzählt euren Freunden und Bekannten davon und bittet auch sie abzustimmen.

Vielen Dank an alle, die mich bisher auf meinem Weg unterstützt haben. Ihr seid klasse!

13. Juli 2013

Blogtour, erste Woche


Seit Montag läuft sie nun die Blogtour anlässlich der zweifachen Nominierung von „Ninragon zum Deutschen Phantastik Preis in den Kategorien „Bestes deutschsprachiges Romandebüt“ und „Beste Serie“ und jetzt am Wochenende ist ein Zeit ein kleines Resümee zu ziehen. 
Bisher hat mir das Ganze viel Spaß gemacht. Meine Bloggerpartner waren alle hervorragend, freundlich und hilfsbereit, es hat Spaß gemacht, mich von ihnen mit Fragen löchern zu lassen, und es hat mir jeden Tag ein besonderes Vergnügen bereitet zu sehen, wie schön sie ihre Beiträge aufbereitet und gestaltet haben. 
Mein Dank geht an dieser Stelle an alle, die mitgemacht haben.

Denjengen, die alles noch einmal nachlesen wollen oder jetzt erst dazukommen, stelle ich hier noch einmal eine Liste der bisherigen Beiträge zusammen.

Den Anfang gemacht hat Uwe Taechl mit „TVSC-s kleine Welt“ und einer Vorstellung des Buches mit ein paar grundsätzlichen Informationen zu Werk, Autor usw.
Am Dienstag hat Natalie Burger von „mem-o-ries“ mir 10 Fragen gestellt.
Am Mittwoch befragte mich Leona Watts auf ihrem Blog zur Entstehungsgeschichte von „Ninragon“.
Am Donnerstag zog die Blogtour zu scriba, wo ich Irma Bieble auf ihre Fragen hin einiges über das Schrieben an sich erzähle.
Und gestern, am Freitag schließlich stellte mir Gabriele Haberl von „Blücher“ einige Fragen zu Auric dem Schwarzen, der Hauptfigur der Ninragon-Trilogie.

Morgen geht es dann weiter bei „Merlins Bücherkiste“, wo das Fraitagsthema ausgedehnt wird und es um die Personen in „Ninragon“ geht.

Ich bedanke mich bei allen Bloggern und allen Lesern und vor allem denen, die für „Ninragon“ bisher beim Deutschen Phantastik Preis abgestimmt haben.
Alle die dies noch nicht getan haben, möchte ich herzlich bitten, dies noch nachzuholen.
Nicht nur für mich sondern weil es es großes Zeichen für die Stärkung der Stellung freier, selbstbestimmter Autoren in Deutschland ist. 
Jede Stimme zählt.

Zur Abstimmung geht es hier: http://dontapir.de/dpp/

Die Gründe dazu und was das bedeutet könnt ihr auf meinen letzten Posts auf diesem Blog nachlesen. Geht zur Homepage oder wenn ihr dort schon seid, scrollt runter.

So, und jetzt freue ich mich auf Woche Zwei der Blogtour zu „Ninragon“.

5. Juli 2013

DPP und … Blogtour!!!


Seit meiner Nominierung zum Deutschen Phantastik Preis gleich in zwei Kategorien – „Bestes deutschsprachiges Romandebüt“ und „Beste Serie“ – habe ich viel positiven Zuspruch bekommen. 
Ich war überrascht, wie viele die Relevanz der Tatsache erkannten, dass mein Roman „Ninragon“ es in die Hauptrunde geschafft hat. Als Buch eines Indies, einen unabhängigen, freien (und verlagsfreien) Autors, zudem noch als eBook. eBooks wurden in den Medien immer ignoriert oder zumindest vernachlässigt. Genauso ist es mit Indies, die von vielen Medienleuten noch immer unterschiedslos mit Hobby-Autoren und Eitelkeitsveröffentlichungen in einen Topf geschmissen werden und die vollkommen ignorieren, dass es auch hier Qualität und handwerkliche Professionalität gibt, die auch außerhalb der großen Kommerzverlage gedeiht.
Die Nominierung ist ein Zeichen dafür, dass auch freie, unabhängige Autoren, die ihr Schicksal nicht auf Gedeih und Verderb von der Gnade großer Verlagshäuser und Medienkonzerne abhängig machen wollen, wieder in der Öffentlichkeit wahrgenommen und anerkannt werden.
Das genau ist es, wofür wir uns bei Qindie einsetzen und wofür wir uns stark machen. Qualität und Independent. Eine Vielfalt an Büchern jenseits der Budgetmacht der Kommerzverlage und des schmalen Spektrums, das sie für die Öffentlichkeit als geeignet halten und das sie auf sie zuschneidern.
Daneben ist sie natürlich auch für mich persönlich als Autor ein großer Grund zur Freude und ein Zeichen der Anerkennung meiner Mühen. Viel Energie und Herzblut ist in die Roman-Trilogie Ninragon geflossen. Ich bedanke mich bei allen, die mich mit ihrer Stimme oder einfach als Leser unterstützt haben.
Die Krönung dessen und das stärkste Zeichen, dass der Wind sich zugunsten freier, selbstbestimmter Autoren dreht, ist natürlich der Preis selber. 
Dazu brauche ich euch, dazu brauche ich jede Stimme. 
Stimmt für „Ninragon“ in den beiden Kategorien „Bestes deutschsprachiges Romandebüt“ und „Beste Serie“ und legt damit nicht nur eure Geschmacksentscheidung ab sondern unterstützt eine Vielfalt auf dem Büchermarkt sowie Kreativität und Phantasie und Hingabe an den Leser jenseits der budgetstarken Marktdominanz.

Jede Stimme zählt.

Zur Abstimmung geht es hier: http://dontapir.de/dpp/

Anlässlich der und in der Euphorie über meiner Nominierung habe ich eine Blogtour zu „Ninragon“ organisiert, in der ihr einiges – wahrhaft einiges, wenn ich mir die Themenliste anschaue – über und um das Werk erfahren könnt. 
Los geht es am Montag, den 8. Juli. Ich freue mich schon sehr darauf, und ich hoffe, ihr seid dabei.
Hier schon einmal die Termine und Stationen.

8. Juli – TVSC-s kleine Welt: Grundsätzliche Infos (Worum geht es, Vorstellung des Autors, Leseprobe, DPP)
9. Juli – mem-o-ries: Interview, 10 Fragen
10. Juli – Leona Watts: Entstehungsgeschichte
11. Juli – scriba: Über das Schreiben
12. Juli – Blücher: Interview
13. Juli – Anima Libri: Über die Welt, Handlungsorte
14. Juli – Merlins Bücherkiste: die Personen von Ninragon
15. Juli – Ira Krissel: Themen, die in der Geschichte eine Rolle spielen
16. Juli – Ghostreaders: Figuren-Interview
17. Juli – Literaturschock: Interview
18. Juli – Carmen Vicari: Weitere Pläne
19. Juli – Fantastische Bücherwelt: typische Fantasy-Themen in „Ninragon“
20. Juli – Literatur-Diskussion: Was unterscheidet das Setting von Phantastik von „nicht-phantastischer“ Literatur? Brauchen die verschiedenen Genres unterschiedliche Welten? Kosmologien, der Reiz der großen Gesamtwelt

Also, meine Damen und Herren, Jungs und Mädels, Dudes an Dudesses, schaut rein bei der Blogtour. Und vergesst nicht abzustimmen.